In Memory of

 "P i c c o l i n o"

 

Im April erhielten wir einen Anruf von Katzenheim-Vater Rolf. Es ging um einen schwer verletzten Kater, dem man ihm brachte. Ob sein Leben noch zu retten war, war fraglich. Das arme Tier mußte wohl einen schweren Unfall gehabt haben und man hat ihn einfach liegen lassen. Beherzte Menschen hatten ihn dann aufgegriffen und sofort zu Rolf gebracht. Er brachte das schwer verletzte Tier sofort zum Tierarzt, wo er auch sofort untersucht wurde. Das Ergebnis war schlimm: Gaumenriss, beide Vorderpfoten zertrümmert - doch der Tierarzt und Rolf wollten die Hoffnung nicht aufgeben und versuchten sein Leben zu retten. Doch war dann auch mit evtl. hohen Kosten zu rechnen, die auch nur schwer eingrenzbar waren, denn es würden mehrere OPs notwendig sein. Deshalb starteten wir für "Piccolino" im April einen Spenden-Hilferuf. Nachfolgend kann gelesen werden, was dann geschah und wie es weiterging und das wir kein Happy-End erleben durften. Das "wahre" Leben ist eben kein Märchenfilm ...


Liebe Tierfreunde!

heute treten wir mit einer dringenden Bitte an Euch heran.

Es geht um das Katerchen "Piccolino".
Piccolino (ca. 1 Jahr jung) wurde uns von tierlieben spanischen Menschen gebracht, die ihn verletzt (angefahren) 
gefunden haben. Ohne dass sie ihn uns gebracht hätten, wäre er elendig zugrunde gegangen.

Unser Tierheim-Vater in Roquetas hat das Kerlchen direkt zu unserem spanischen Tierarzt gebracht, der ihn 
gründlich untersuchte.

Sein Untersuchungsergebnis war erschütternd: Piccolino hat einen Gaumenriss und seine beiden Vorderpfötchen 
sind gebrochen.


Ob er beide Pfötchen retten kann ist fraglich. Eines der Pfötchen ist so zertrümmert, das wahrscheinlich nur die Amputation übrig bleibt oder es steif zu stellen. Was nun für das Kerlchen besser ist, wird sich herausstellen, wenn er in Narkose liegt. 
Bei dem anderen Pfötchen sieht er noch Hoffnung es zu erhalten. Der Gaumenriss kann genäht werden.

Die OPs werden nicht billig sein - es werden bisher ca. 500-600 Euro dafür veranschlagt. 
Aber soll er deshalb evtl. sterben müssen? Er hat gute Chancen, alles gut zu überstehen und wir wollen Piccolino helfen!

Er ist ein liebes, kleines Katerchen, will immer nur schmusen, kommt mit seinen Pfötchen immer pföteln und möchte 
Nähe ... das sieht man auch auf den Bildern.

Wir haben im Moment sehr viele Sorgenfellchen, die alle eine aufwendige Behandlung brauchen, die auch viel Geld kosten 
und unser Konto ist schon ziemlich mager geworden, deshalb bitten wir heute um Mithilfe!

Bitte helft mit zu helfen! Jede Spende zählt!!!

Wenn Piccolino seine OPs überstanden hat und er reisen kann, suchen wir natürlich auch für ein liebevolles Zuhause/Pflegestelle - auch hier sind wir für Hilfe dankbar!

Spenden bitte an:
HELFEN zu HELFEN TierFreunde e.V.
Stichwort: Hilfe für Piccolino
Kontonummer: 2306287012
BLZ: 31060517
Bank: Volksbank Moenchengladbach

Für Überweisungen aus den EU-Staaten: 
IBAN: DE79310605172306287012              
BIC: GENODED1MRB

Wir danken im Namen von "Piccolino" schon jetzt. 

Spendenbescheinigungen können wir gerne erstellen, dann dieses bitte mit auf die Überweisung schreiben 
und bitte auch die komplette Anschrift!


Wenn mehr Spendengelder eingehen, als wie für die OPs und Behandlungen von Piccolino benötigt werden, 
werden wir diese für unsere anderen Sorgenfellchen einsetzen, denn Piccolino ist zwar momentan unser 
aktuellstes, aber leider nicht unser einzigstes Sorgenkind ...

Es kann auch gerne eine Patenschaft übernommen werden: 

Möchtest DU auch Pate sein?

 
Dann klick bitte
HIER

Piccolino hat auch schon Patenmama's und -papa's!

Michael Paesler aus Bad Homburg
Manfred und Klaudia Marx aus Oberhausen

 

Es ist einfach wundervoll!!!

So viele Menschen "HELFEN zu HELFEN" !!!

Es ist geschafft!!!
Piccolino's OP ist gesichert!!!

Wir können es einfach nicht glauben ... es ist einfach wundervoll!!!
Nicht einmal 2 Tage nach unserem Hilferuf können wir die OP's 
für Piccolino bezahlen!!!
Nur Dank EURER Unterstützung!!!!
Wir sind überwältigt von soviel Herz und spontaner Hilfe!


Name des/der Spender/s

Spende
Bärbel Wiewiorra

10

Susanne Ulrich 10
Volker Ernst-Peper 150
Ina Zocher 25
Maike Podolske 30
Andrea Rohde 20
Gaby Berghausen 20
Bernd Veix 150
Remiorz,Friedrich u. Andrea 10
S. Held 20
Siegfried Singer 20
Hauke Schrills 20
Mone Paesler 50
Edda Hambrecht 30
Rainer Herberich 10
Sabine Rössler 20
Raymond Wirtz 20
Andrea Rick 50
Annerose Trier 10
Petra Koch 20
Claudia Rong 30
Ingrid Bahr 28
Daniela Kohls 5
Familie Strifler 35
Bettina Klein 100
Petra Rutsch 50
Werner Mauch 200
Renate Wimmer 20
Herr oder Frau Kehner 20
Jutta Wittmann 20
ohne Namen aus Wien 50
ohne Namen aus Wien 30
von "Fina" 50
Familie Frank Grimm 25
Günther & Ria Rembold 20
Angelika Adam 25
ohne Namen 30
Ulrike Knoth 150
ohne Namen 50
Sandra Pelz 20
Monika Duerrbeck 100

Noch eine Bitte an die lieben "namenlosen" Spender:
Ohne Angaben können Euch leider keine Spendenbescheinigungen 
zukommen lassen. Bitte setzt Euch mit uns in Verbindung!
schatzmeister@helfen-zu-helfen.de

Spendenendstand am 24.05.2007: 1753 Euro!!!
Spenden, die über die Kosten für Piccolino hinaus übrig sind, werden wir 
für unsere anderen Langzeit-Sorgenfellchen einsetzen, auch in ihrem Namen
danken wir Euch allen von Herzen!


Wir danken allen Menschen von ganzem Herzen, 
die ein Herz für Piccolino haben und ihm helfen!!!


Nun hoffen wir, dass unser Kerlchen auch alles gut übersteht und hoffentlich bald in ein glückliches, geschütztes und vor allem geliebtes Katerleben blicken darf!

Wir werden natürlich weiterhin berichten, sobald wir neue Infos zu Piccolino aus Spanien bekommen und wie es weitergeht. Denn wir wissen ja auch noch nicht, wie es mit der Weiter- bzw. Nachbehandlung etc. ausschaut. Aber wir wollen hoffnungsvoll sein und unserem kleinen Schatz ganz viel Kraft und gute Gedanken schicken.

 


"Piccolino" News:


22.04.2007, 10.20 Uhr

Ich habe vor ca. 1 Stunde mit Rolf telefoniert.
Unser kleiner Piccolino-Mann hat seine erste OP hinter sich gebracht und wie es sich anhört auch gut überstanden.
Das Schönste daran ist ... unser TA hat ihm wohl BEIDE Beinchen erhalten können!  FREU!!!
(Ganz genaue Infos, was da jetzt genau gemacht wurde, habe ich dazu noch nicht.)
Rolf sagte mir, dass er einen guten Eindruck macht und mit seinen verbundenen Beinchen immer versucht zu pföteln.

Piccolino's TA hat wohl auch neue Fotos gemacht "nach" der OP, die bekomme ich dann in den nächsten Tagen. Darauf kann man dann auch sehen, dass der kleine Mann wirklich schneeweiß ist.
Rolf hat noch ein Foto in die Post gesteckt das gemacht wurde, als er ihn bekommen hat ... da war wohl von "weißem Fell" so gut wie nichts zu erkennen.

Dienstag soll dann die zweite OP erfolgen, wo dann sein Gaumenriss genäht wird. Toi, toi, toi!!!

Die Erkältung und sein Durchfall werden auch behandelt und sind wohl auch besser geworden.

Haltet bitte weiterhin die Daumen, Pfoten und was es sonst noch zu drücken gibt!

Schon ziemlich erleichterte Grüße an alle Piccolino-Freunde!


23.04.2007, 12.30 Uhr

Heute habe ich von Rolf das Foto von Piccolino bekommen als er gerade in seine Obhut kam.
So sah unser kleiner Mann aus ...

Ich habe auch gerade mit seinem Tierarzt gesprochen. Er ist zuversichtlich. Er sagte allerdings, dass wir die nächsten 2 Wochen abwarten müssen, wie sich die Beinchen nach der OP entwickeln. Morgen steht dann die Gaumen-OP an...

24.04.2007, 23.00 Uhr

Gerade habe ich die Fotos von VOR der Beinchen-OP und NACH der heutigen Gaumen-OP bekommen:


Piccolino in Narkose vor der Rasur der Beinchen - man kann hier auch die äußerlichen Verletzungen am Mündchen sehen und auch den offenen Bruch am rechten Vorderbeinchen.


Hier sieht man die rasierten Beinchen kurz vor der OP etwas besser.


Und hier die erste Aufnahme nach der heutigen Gaumen-OP

Ich habe leider noch keine Info, wie unser Kleiner das überstanden hat, ich denke das ist auch noch zu früh. Hoffe, dass ich morgen/übermorgen mehr weiß.

25.04.2007, 13.00 Uhr

Habe gerade mit dem Tierarzt telefoniert. Piccolino geht es nach seinen Angaben recht gut, er ist zufrieden mit ihm (freu!). Er hat mir erklärt, dass er in die Beinchen chir. Stahl (Platten oder Nägel, das hab ich nicht so ganz verstanden) zur Stabilisierung hat einarbeiten müssen. Dieser muss dann später wieder herausgenommen werden, wenn die Knochen dann dementsprechend zusammengewachsen sind.

04.05.2007, 12.36 Uhr

Habe gestern mit dem Tierarzt telefoniert. Er ist mit der Entwicklung des linken Beinchens und die des Gaumen sehr zufrieden. Allerdings muss das rechte Beinchen, das ist das Beinchen was mehr in Mitleidenschaft gezogen war, wohl noch mal operiert werden.
Neue Bilder habe ich leider noch keine bekommen. Die schickt mir ja freundlicherweise der Tierarzt rüber, da unser Rolf ja weder PC noch Internet hat. Da kann es halt immer was dauern.

07.05.2007, 18.00 Uhr

Endlich habe ich die Bilder von Piccolino's Beinchen-OP bekommen. Habe allerdings nicht alle Bilder hier veröffentlicht, das wäre zu hart, absolut nichts für zarte Gemüter. Mir selber
ist's schon schwergefallen sie mir anzuschauen. 

Nur noch wenige Tage, dann werde ich unseren kleinen tapferen Mann selber sehen und streicheln dürfen. Drückt uns die Daumen, dass er auf der Rückreise mitreisen kann. Ich verabschiede mich dann jetzt erst einmal für die nächsten 14 Tage.

24. Mai 2007, 15.00 Uhr

Ich bin wieder zurück - allerdings ohne unseren kleinen Schatz. Die Reise wäre für ihn viel zu anstrengend gewesen. Aber ich habe ihn gleich am ersten Abend besucht und habe Euch Bilder und kleine Videos als Gruß von ihm mitgebracht.

Piccolino muss noch eine weitere OP über sich ergeben lassen, denn das rechte Beinchen wird die gleiche Behandlung bekommen müssen, wie das linke. Doch dafür muss dieses erst wieder Haut und Substanz zulegen. Noch ist es zu schwach dafür. Es ist derzeit sozusagen noch in 2 Teilen - was Ihr anhand der Bilder und Videos auch gut sehen könnt. Paco - unser bzw. sein Tierarzt lässt ihm jede erdenkliche Sorgfalt und auch Zuwendung zukommen, da können wir sicher sein.

Es geht ihm soweit wirklich gut, er ist soooo lieb, so liebebedürftig und anschmiegsam, dass es mir wirklich mehr als schwer gefallen ist, ihn dort zu lassen, aber da muss die Vernunft walten und die Sicherheit für unseren kleinen Schatz. Was bringt ihm eine Reise hierher, wenn diese ihm nur Strapazen bereitet hätte und vielleicht große Schmerzen ...

So müssen wir warten, warten - bis es soweit ist, dass wir ihn holen können. Und das wird dann auch nur per Flugzeug gehen. Ich war sehr glücklich, dass ich unserem kleinen Mann zumindest ein ganz klein wenig Liebe und Wärme habe zukommen lassen können. Es war so schön, ihn endlich selber spüren und fühlen zu dürfen. Er hat so seidenweiches Fell, er ist so lieb und maunzt ganz aufgeregt nach Zuwendung und Streicheleinheiten, so dass man sich gar nicht von ihm trennen mag. Das tut dann weh - aber das Warten wird da "endlich" sein, so dass wir uns sicher bald auf ihn freuen können und er auf uns.

Sagt selber, hat er sich nicht prima gemacht? Sieht er nicht schon viel besser aus? Ich habe ihm gesagt, wie stolz wir alle auf ihn sind und dass ganz ganz viele Herzen für ihn schlagen und er weiterhin tapfer sein muss, damit er bald wieder auf allen vier Beinchen fest stehen kann. Er gibt sich ja jetzt schon so viel Mühe ... versucht soviel Nähe wie möglich zu bekommen und humpelt mit seinen verbundenen Beinchen soweit es geht auf einen zu. Er möchte am liebsten gleich auf den Arm kommen, aber das habe ich mich nicht getraut, weil ich ihm keine Schmerz zufügen wollte.

Hier nun die Grüße von Piccolino an Euch alle:


Ich habe ihm ein paar kleine Spielmäuse mitgebracht


die er zwar interessiert anschaute, aber natürlich noch nicht mit ihnen spielen kann


Er möchte so gern ganz viel Nähe ...


Und hier ist Paco (TA) mit Piccolino zusammen, er wird uns natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

Mein Besuch bei Piccolino 1 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 2 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 3 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 4 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 5 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 6 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 7 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 8 (Video)

Mein Besuch bei Piccolino 9 (Video)

12. Juni 2007, 11.00 Uhr

Es gibt wieder Neues von unserem Männelein zu berichten!
Piccolino hat nun auch die nächste OP gut überstanden - puh! Da sind wir alle sehr froh. Das linke Beinchen musste ja erst soweit wieder aufgebaut werden, dass die Fixierungsstäbe eingesetzt werden konnten. Dies ist nun letzte Woche geschehen. Und wie man sieht, hat unser tapfer kleiner Kerl das gut gemeistert.

Er will immer so doll schmusen ...

Letzte Woche hat er dann sozusagen "Zuwachs" bekommen. Dieses kleine Kerlchen wurde bei unserem Tierarzt abgegeben. Er muss so ca. um die 3-5 Monate alt sein. Wirkt neben Piccolino allerdings größer. Die beiden haben sich gut verstanden. 

Das kleine Kerlchen ist mittlerweile bei uns im Heim und erfreut sich der neuen Gesellschaft. Picco und er haben sich prima verstanden in der Zeit ihres Zusammenseins und für Picco war es eine willkommene Abwechslung nach der langen Zeit des Alleinseins. Allerdings ist Picco noch lange nicht soweit, dass er mit jemanden spielen könnte. 
Wenn alles gut geht, kann Piccolino evtl. noch diese Woche aus der Klinik entlassen werden und zu Rolf in "häusliche" Pflege umziehen.
Wie lange die Fixierungsstäbe in den Beinchen verbleiben müssen, kann ich allerdings noch nicht sagen. Das wird der Heilungsprozess bestimmen.

Aber sind das nicht schöne Nachrichten??? Hoffe, ich kann bald wieder "Neues" berichten!

Sonntag, 23. September 2007

Leider haben wir keine "guten" Nachrichten. Denn unser aller ganz besonderes Sorgenfellchen "Piccolino" ist in der vergangenen Woche unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen.

Er hatte nur noch diese eine letzte OP zu überstehen - welche auch gut verlaufen war. Alles sah so gut aus. Das letzte was eben noch fehlte, damit er sein damals besonders stark verletztes Beinchen hätte gänzlich benutzen können waren die kleinen Drähte, die er ins Beinchen bleibend eingesetzt bekommen sollte, um dann anschließend zu seinen neuen Menschen in sein neues Zuhause zu ziehen. Trotzdem er nur eine ganz leichte Narkose bekommen hatte, ist er aus dieser leider nicht wieder aufgewacht. Er war die ganze Zeit während dessen in Obhut seines Tierarztes der noch alles versucht hat ihn zurückzuholen. Woran es nun letztendlich gelegen hat, kann auch er nicht sagen. Piccolino war immer gut drauf, machte so gute Fortschritte. 

Wir sind alle mehr als niedergeschlagen. 

Wir danken allen Menschen die an ihn geglaubt haben in seinem Namen von Herzen, insbesondere seinem Tierarzt Paco, der alles menschenmögliche für ihn getan hat und für den er mittlerweile mehr als nur "sein kleiner Patient" war.
Die Woge an Hilfsbereitschaft, die Picco auslöste war beispiellos. 
Soviel Hoffnung, soviel Hilfe, soviel positive Gedanken, die Piccolino begleitet haben.  
Wir sind sicher, dass ihn alle - so wie wir es tun - in ihren Herzen behalten werden, 
unseren kleiner Kämpfer "Piccolino", der all die Fürsorge und Liebe so dankbar 
aufgenommen und genossen hat. 

Leider müssen wir auch Niederlagen hinnehmen und lernen damit umzugehen, auch wenn es uns die Herzen bricht - doch werden wir nie aufhören, an unsere Schützlinge zu glauben und ihnen beizustehen und zu helfen wo und wie es uns möglich ist. Danke an alle die uns dabei helfen.

** * **

Du wundervoller Kater ... wir alle sind fassungslos
und finden keine Worte.
Du hinterlässt nicht unsagbare Stille, sondern
eine ganz besonders große Lücke in unseren Herzen.

Alle  haben Dich in ihre Herzen geschlossen - Alle vermissen Dich
Insbesondere Dein Papa Rolf, der Dich rettete
Dein  liebevoller Doktor "Paco"
Deine Menschen hier die Dir soviel Liebe und Kraft schickten
Aber ich denke insbesondere Deine Mama "Mony" die so
sehnsüchtig hier auf Dich gewartet hat und Dich jetzt nur noch
in ihrem Herzen behüten kann.
Ich durfte Dich kennen lernen - durfte Dein Fellchen streicheln,
Dein Köpfchen in Händen halten und Deine absolute
Vertrautheit spüren. Diese werde ich immer in mir tragen.

Bis zu dem Tag an dem wir uns alle wiedersehen!

Deine Menschen

zurück zur Startseite

© Webmaster HELFEN zu HELFEN TierFreunde e.V.